Direkt zum Hauptbereich

Posts

#ohnemeinenphysiotherapeuten ... geht nix!

#ohnemeinenphysiotherapeuten lautet der Hashtag, mit dem eine Facebook-Gruppe rund um die Physiotherapie in Deutschland Furore machen wird.
Warum? Wikipedia schreibt: [...] Physiotherapie (altgriechischφύσις, phýsis „Natur“/„Körper“ und θεραπεία, therapeía„Dienen, Pflege, Heilung“, somit in etwa „das Wiederherstellen der natürlichen Funktion“), früher auch Krankengymnastik, ist eine Form spezifischen Trainings und der äußerlichen Anwendung von Heilmitteln, mit der vor allem die Bewegungs- und Funktionsfähigkeit des menschlichen Körpers wiederhergestellt, verbessert oder erhalten werden soll. [...][...] Die Behandlungen werden von Physiotherapeuten und in Teilbereichen von Masseuren und medizinischen Bademeistern durchgeführt. Physiotherapeut ist in Deutschland kein eigenständiger Heilberuf, sondern gehört zu den Gesundheitsfachberufen (früher Heilhilfsberufe). Die medizinische Notwendigkeit einer Behandlung wird ausschließlich durch Ärzte oder Heilpraktiker festgestellt und auf Rezept v…
Letzte Posts

Marketing für Physiotherapeuten

Welche Schritte sind für ein erfolgreiches Marketing wichtig?
Marketing ist mehr als Werbung. Marketing umfasst alle Maßnahmen für Ihr Unternehmen, die geeignet sind, Ihr Business nach vorne zu bringen.

In dem vorliegenden Artikel gebe ich Ihnen einen Überblick, welche Maßnahmen einen Sinn ergeben und welche nicht. Weitere Artiekll werden die Thematik vertiefen.
1. Definieren Sie Ihre Ziele:Es geht darum, wie Sie von anderen Ärzten und ihren Patienten gesehen werden. Daraus leitet sich ab, welche Maßnahmen Sie ergreifen müssen, damit Sie dieses Ziel erreichen.Erklären Sie das Marketingziel allen Beteiligten, also auch den Mitarbeitern Ihrer Praxis. Vielleicht geht es auch darum, im zweiten Gesundheitsmarkt Fuß zu fassen. Achten Sie darauf, dass die gesetzten Ziele immer zum Umfeld passen. und verzichten Sie auf einen „Bauchladen“, d.h. konzentrieren Sie sch auf ein, max. zwei wesentliche Elemente Ihrer Therapie.
2. Botschaft:Sie haben ein Ziel formuliert und müssen nun eine Botschaft fest…

Was ist dran am „Core Stability“?

Was ist dran am am Training der Core Stability? Kann man dadurch tatsächlich leistungsfähiger im Sport werden? Schützt dieses Training wirklich vor Verletzungen und Rückenbeschwerden?Ich befasse mich berufswegen seit geraumer Zeit mit diesem Thema und bin im vergangenen Jahr auf den folgenden Artikel gestoßen, der mir nicht nur vollumfänglich aus der Seele spricht, sondern auch wissenschaftlich saubere recherchiert wurde. Er ist es wert, hier noch einmal präsentiert zu werden.  
Ein Artikel von 4. April 2013 by Robert Heiduk erschienen im Eisenklinik-BlogSeitdem die Rumpfstabilität „Core Stability“ heißt und Stabi-Training nun „Core Training“, werden diesen Trainingsformen geradezu erstaunliche Trainingswirkungen nachgesagt. Eine der am häufigsten vernommenen Aussagen im Zusammenhang mit einer Verbesserung der „Core Stability“ ist die Steigerung der sportlichen Leistungsfähigkeit. Welche Parameter und bei welcher Sportart, bleibt oft unerwähnt. Als Paradebeispiel für die leistungssteig…

Wie sinnvoll sind Dehnungen?

Wie sinnvoll sind Dehnungen? [...] Dehnungen, wenn kürzer als 7 Monate angewandt, haben bei Menschen mit neurologischen oder nicht-neurologischen Erkrankungen und Verletzungen keine klinisch relevante Wirkung auf die Gelenkbeweglichkeit. Außerdem ist Dehnung anscheinend nicht wirksam zur Behandlung und Vorbeugung von Kontrakturen und scheint keine kurzfristigen Wirkungen auf die Lebensqualität und auf Schmerzen bei Menschen mit nicht-neurologischen Erkrankungen und Verletzungen zu haben. [...]



Quelle http://www.wissenwaswirkt.org/gelenkkontrakturen-ist-dehnen-sinnvoll
http://www.praeventfit.de

Auf das richtige Maß kommt es an

Auf das richtige Maß kommt es an
Wie in so vielen Lebensbereichen kommt es auch beim Jogging auf das richtige Maß an. Wie die Nachrichtenagentur AFP berichtet, kommt eine Studie aus Dänemark zu dem Schluss, dass das Laufen nur dann auf lange Sicht wirklich gut für die Gesundheit ist, wenn „leicht“ oder „moderat“ gejoggt wird. Die Ergebnisse der Untersuchung wurden kürzlich in der Fachzeitschrift „Journal of the American College of Cardiology“ publiziert. Demnach sind eine bis knapp zweieinhalb Stunden Joggen pro Woche, idealerweise verteilt auf nicht mehr als drei Laufeinheiten, optimal. Beim Laufen sollte auch kein allzu hohes Tempo eingeschlagen werden.Niedrigste Sterblichkeitsrate bei den „leichten“ Joggern
Die Forscher aus Kopenhagen hatten für die Langzeitstudie über einen Zeitraum von zwölf Jahren hinweg Daten von 1.098 Joggern und 3.950 gesunden Nicht-Joggern gesammelt. Sie stellten dabei fest, dass die Sterblichkeitsrate unter „exzessiven“ Joggern fast genauso hoch war wie bei d…

Intensives Training für KHK-Patienten empfohlen

KHK-Patienten sollten sich intensiv und viel bewegen. Sportliche Aktivitäten senken das Mortalitätsrisiko deutlich. Dabei dürfen und sollen auch intensive Belastungen durchgeführt werden. 3-5 mal pro Woche 30 - 60 Minuten Belastungen bis 75% der maximalen Ausdauerbelastung sind dabei ebenso effektiv wie Krafttraining mit bis zu 80% der Maximalkraft. Was diese Menschen vor allem brauchen ist eine gezielte Intervention. Hierfür erscheinen mir Physiotherapeuten auf Grund ihrer Kenntnisse der anatomischen, physiologischen und trainingswissenschaftlichen Erkenntnisse sehr gut geeignet.


Durch regelmäßiges, am besten intensives Training können Patienten mit einer stabilen koronaren Herzkrankheit (KHK) ihr Sterberisiko deutlich mindern. Denn eine Analyse der internationalen STABILITY-Beobachtungsstudie mit mehr als 15.000 Patienten zeigt, dass für die Sekundärprävention die gleiche „viel Bewegung hilft viel“-Regel gilt wie in der Primärprävention: Patienten, die oft und intensiv trainierten, w…

Ach Leute, hört doch auf ....

Ach Leute, hört doch auf mit euren Wahnsinnsempfehlungen, wie man die überflüssigen Pfunde wieder weg bekommt. Gebt es zu. Das ist nichts anderes als Eigenwerbung. Das habt ihr auf dem letzten Marketingvortrag gehört, dass man das in den sozialen Netzwerken so macht. Und dabei vollkommen übersehen, dass es Abertausende genauso machen und es deswegen schon wieder nichts mehr bringt. Schon wieder nichts mit “alles anders als alle Anderen”.




Lasst doch den Menschen ihre Fettpölsterchen. Es ist Winter und da kann ein bisschen Speck nicht schaden. Erstens friert man nicht so leicht und zweitens fällt man weicher. Als wenn wir nicht alle schon längst das wüssten, was ihr uns da erzählt. Alte Hüte, neuer Wein in alten Schläuchen und außerdem: Was denn jetzt? Sollen wir nun Abends essen oder nicht? Sind nun drei Mahlzeiten pro Tag richtig oder besser doch fünf bis sieben? Vielleicht auch sechseinhalb Mal Obst und Gemüse? Darf es noch ein bisschen Creme auf die Stellen sein, die als besonders …

Sie sind es uns wert - Ihre Vorsätze für 2018

Träume nicht zu viel vom Morgen,schöpfe aus dem Heute. (Monika Minder)


Lassen Sie Ihre Träume wahr werden! Sie wollen dieses Jahr zu Ihrem Jahr 2018 machen? Sie haben schon ein paar Ideen, aber haben Sie sich schon Gedanken darüber gemacht, was Sie dazu benötigen? Jetzt, hier und heute?GeldFrei von SorgenGesundheitGute Freunde bzw. FreundinnenWeniger StressFamilieBerufliches WeiterkommenZufriedenheit im BerufFreiheitEine neue RegierungDie alte neue RegierungWeniger Konflikte Privat und/oder im BerufElektromobilitätEin intaktes FamilienlebenReisenUrlaubMehr körperliche Fitnessoder etwas anderes?
Und Sie fragen sich vielleicht, wie wir Ihnen dabei helfen können?Faire Kommunikation - KommunikationstrainingAnti-Stress-ProgrammeEntspannungKonfliktlösungsstrategienGesundheitim Berufin Ihrem Unternehmen undin Ihrem privaten Umfeld


Das sind die Kompetenzen und Stärken von PRAEVENTFIT.



PRAEvention | EVENT | FITness - geistig und körperlich 
Darin sind wir stark - das können wir. Denn das haben wir …

“Wer heilt hat recht” - oder?

Wer heilt, hat Recht - das "Argument" schlechthin in der Diskussion um Homöopathie und Co.  Und keines, das häufiger von den Skeptikern erklärt und widerlegt wird. Warum ist das so und was steckt dahinter?[...] Wenn man die Aussage wörtlich nimmt, ist ja soweit alles in Ordnung. Ich nehme meine Globuli (oder etwas anderes, gehe beispielsweise zur Akupunktur oder zur Bioresonanz-Behandlung) - und eine Weile später sind meine Beschwerden besser oder gar weg. Wunderbar! Wenn das kein Beweis ist...

Nein, ist es nicht, ganz und gar nicht. Denn die entscheidende Frage, die allein den "Wer heilt, hat Recht"-Spruch begründen könnte, die fehlt: Steht wirklich fest, dass zwischen der Globulieinnahme (der Akupunktur, der Bioresonanz-Behandlung) und der Besserung der Beschwerden ein Ursache-Wirkungs-Zusammenhang besteht? Das ist die Frage, die die wissenschaftliche Herangehensweise an die Medizin sich stellt und zu beantworten versucht. Das ist aber genau die Frage, die sich di…

Deutschland - Mehr Staat oder ein lustiges “Weiter so”?

Es hält sich hartnäckig ein falsches Bild von Deutschland. Als die "Bild"-Zeitung die Bundeskanzlerin einmal fragte, was ihr zu Deutschland in den Sinn komme, antwortete diese unter anderem: "Ich denke an dichte Fenster! Kein anderes Land kann so dichte und so schöne Fenster bauen."
Das war einer der wenigen Sätze, die von Angela Merkels Kanzlerschaft übrigbleiben werden. Ein bemerkenswert schlichter und genialer Satz. Jeder wusste, was die Kanzlerin meint: Deutschland funktioniert. Dabei stimmt das gar nicht.Hier sind fünf Dinge, die in Deutschland nicht funktionieren, und die 2018 besser werden müssen:
Der Staat schlampt bei der Sicherheit seiner Bürger.Der Staat sorgt nicht für die digitale Zukunft vor.Der Staat tut zu wenig für die Bildung.Der Staat behindert die Mobilität der Deutschen.Der Staat duldet die krasse Ungerechtigkeit im Land.
Sicherheit: Die körperliche Unversehrtheit seiner Bürger zu garantieren ist die wichtigste Aufgabe des Staates. Aber wie sicher…