Direkt zum Hauptbereich

Posts

Es werden Posts vom Juni, 2016 angezeigt.

Kann Entspannung im Rahmen der Betrieblichen Gesundheitsförderung funktionieren?

Um diese Frage beantworten zu können, bedarf es zunächst der Definition des Begriffes "Entspannung". Entspannung steht für: * eine Entlastung der Muskulatur, * eine Methode zur Verminderung der körperlichen und seelischen Anspannung und Abbau von Stress, * die Verbesserung zwischenstaatlicher Beziehungen, * Herabsetzung der Oberflächenspannung von Wasser durch Tenside, * Minderung des Drucks eines unter Überdruck stehenden Fluids und * einiges andere mehr
Wir sehen, letztendlich ist es eine Frage der Betrachtung und somit relativ. Im Bereich der Muskulatur ist ein hoher Muskeltonus nicht zwingend pathologisch. So erhöht ein Krafttraining den Tonus, was per se nicht schlecht sein muss. Dafür, dass Entspannung gegen Stress hilft, gibt es keine Evidenz. Denn wer im Stresszyklus gefangen ist und permanent Cortisol über die Nebenniere ausschüttet, kann nicht mehr entspannen - egal mit welcher Methode.



Die drei letzten Beispiele können wir im Bereich der betrieblichen Gesundheitsf…

Fitnessübungen bringen nichts!

Fitnessübungen bringen nichts! Zumindest dann nicht, wenn sie so ausgeführt werden, wie das in Hochglanzmagazinen propagiert wird. Das Beinchen heben, die Ärmchen schlenkern und das ganze mit einer Wasserflasche (zwei könnte schon zu anstrengend werden) oder einem gelben Gummibändchen, mit dem Du von hier bis zum Supermarkt laufen kannst, ohne das es reißt.

Core-Stability .... Mythos oder Wahrheit?

Core-Stability .... Mythos oder Wahrheit?
Was ist dran am am Training der Core Stability? Kann man dadurch tatsächlich leistungsfähiger im Sport werden? Schützt dieses Training wirklich vor Verletzungen und Rückenbeschwerden? Ein Artikel von 4. April 2013 by Robert Heiduk erschienen im Eisenklinik-Blog

Physiotherapie - Quo vadis?

Im Juni 2016 erschien im PT - Portal für Physiotherapeuten, dokumentiert von Martina Grosch, M.A., B.Sc., Physiotherapeutin sowie pt_Redakteurin ein sehr interessanter Artikel, der sich mit der Frage der Meinungsvielfalt hinsichtlich Blankoverordnung und Direktzugang befasst.

Diesen Artikel möchte ich nicht umkommentiert lassen, stellt sich doch anlässlich dessen die Frage, wohin die Reise im Berufsbild des Physiotherapeuten in den nächsten Jahren gehen wird.


Erfüllt das Betriebliche Gesundheitsmanagement seinen Zweck? Eine kritische Betrachtung.

Eine durchaus interessante Frage, die sich angesichts des wachsenden Marktes und der immer größer werdenden Zahl an Unternehmen, die auf diesen Markt drängen und an dem Kuchen des Betrieblichen Gesundheitsmanagements "knabbern" wollen berechtigter Weise stellt.

"Im Zustand der Gesundheit keine Arznei zu sich nehmen."
Arabische Gesundheitsregel
Obstkörbe für alle Arbeitspsychologen und -soziologen wissen seit Jahrzehnten guter Forschung heute ganz genau, was Menschen an ihrem Arbeitsplatz krank macht: ein hoher Grad an belastendem Stress.
Häufig ausgelöst durch unehrliche Kommunikation, Kontrollverlust, fehlende Wertschätzung und mangelnde Autonomie der eigenen Arbeit. Alles Ursachen, die sehr stark mit einer schlechten Führungskultur zusammenhängen. Verbessert sich diese im Sinne eines partnerschaftlichen Führungsstils, dann sinken die Fehlzeiten und man kann gleichzeitig sogar eine Verbesserung des Betriebsergebnisses sehen.
Das ist alles wissenschaftlich belegt.




Doch…

Überarbeitete Homepage

Unter den Namen Praeventfit und juergenpagel.de habe ich meine Homepage überarbeitet. Vor allem der Bereich Leistungen ist übersichtlicher gestaltet und neue Informationen - v.a. zu den Themenbereichen EMS, Biokinematik und Golf Fitness - sind eingefügt worden.


Viel Spaß beim Lesen und anschauen ;-).