Direkt zum Hauptbereich

Können Therapeuten mit Patienten, die an einer koronaren Herzkrankheit leiden, ein hochintensives Intervalltraining durchführen?

Jaureguizar KV, et al. 2016. Effect of high-intensity interval versus continuous exercise training on functional capacity and quality of life in patients with coronary artery disease: a randomized clinical trial. J. Cardiopulm. Rehabil. Prev. 36, 2:96–105

Das sollten sie sogar! Denn die aktuelle Studie von Jaureguizar et al. zeigt, dass ein intensives Training deutlich effektiver ist als das übliche Training mit moderater Intensität. Die spanischen Forscher teilten 72 Patienten in zwei Gruppen auf: Die eine Gruppe führte über acht Wochen ein hochintensives Intervalltraining (HIIT) durch, die andere Gruppe trainierte im gleichen Zeitraum mit moderater Intensität. 

Neben der Analyse kardiopulmonaler Parameter fragten die Wissenschaftler auch die Lebensqualität der Patienten ab und dokumentierten mögliche negative Nebenwirkungen des Trainings. Nach der Trainingsphase hatten sich die Patienten der HIIT-Gruppe im Vergleich zur Kontrollgruppe signifikant mehr verbessert, unter anderem in Bezug auf die maximale Sauerstoffaufnahme, die aerobe Schwelle und die Gehdistanz im Sechs-Minuten-Gehtest. In keiner der Gruppen kam es zu negativen Nebenwirkungen.

Quelle: PT-Zeitschrift Heftnummer: 4-2016

-JP-

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Sind Heilmittelerbringer systemrelevant?

Systemrelevanz – ein Kommentar von Jürgen PagelWas bedeutet Systemrelevanz?
Als systemrelevant (englisch systemically important, englisches Schlagwort dazu too big to fail, deutsch ‚zu groß zum Scheitern‘) werden Unternehmen bezeichnet, die eine derart bedeutende wirtschaftliche Rolle spielen, dass ihre Insolvenz vom Staat oder der Weltgemeinschaft nicht hingenommen werden kann. [Wikipedia]2019 traten wir den Kampf an, HME relevant für dieses System zu machen. Relevant deswegen, weil uns diese Relevanz in den vergangenen mehr als dreißig Jahren offensichtlich nicht zuerkannt wurde. Die Grundlohnsumme, als das zentrale Bemessungsinstrument für die Lohnentwicklung im Gesundheitsbereich und gleichzeitig Haupteinnahmequelle des Gesundheitsfonds, verhinderte eine Anpassung an den Markt. An der Inflationsrate vorbei, mussten Heilmittelerbringer jahrzehntelang hinnehmen, dass Preise stiegen, die Lohnentwicklung der Angestellten und die Vergütungssätze der Krankenkassen jedoch so niedrig blieb…

Flaggen in der Physiotherapie

In den letzten Jahren beginnt sich in der Medizin im Allgemeinen und in der Physiotherapie im Besonderen ein Modell durchzusetzen, das als Flaggenmodell (Bigos, Bowyer et al. 1994) bezeichnet wird.
Was steckt dahinter? Werden Physiotherapeuten jetzt zu Seefahrern?

CMD - ein vielschichtiges Krankheitsbild

CMD - viele Menschen haben sie, aber wenige wissen etwas damit anzufangen. Es gibt kaum ein komplexeres Krankheitsbild, als die "Craniomandibuläre Dysfunktion". Was sich dahinter verbirgt, lesen Sie hier.

Sie wollen mehr darüber wissen? Sie möchten eine verlässliche Befundung und benötigen fachlichen Rat?
Gerne stehe ich Ihnen mit den, am Ende des Artikels genannten Kontaktdaten zur Verfügung.