Direkt zum Hauptbereich

Marketing für Physiotherapeuten

Welche Schritte sind für ein erfolgreiches Marketing wichtig?


Marketing ist mehr als Werbung. Marketing umfasst alle Maßnahmen für Ihr Unternehmen, die geeignet sind, Ihr Business nach vorne zu bringen.



In dem vorliegenden Artikel gebe ich Ihnen einen Überblick, welche Maßnahmen einen Sinn ergeben und welche nicht. Weitere Artiekll werden die Thematik vertiefen.


1. Definieren Sie Ihre Ziele:

Es geht darum, wie Sie von anderen Ärzten und ihren Patienten gesehen werden. Daraus leitet sich ab, welche Maßnahmen Sie ergreifen müssen, damit Sie dieses Ziel erreichen.

Erklären Sie das Marketingziel allen Beteiligten, also auch den Mitarbeitern Ihrer Praxis. Vielleicht geht es auch darum, im zweiten Gesundheitsmarkt Fuß zu fassen. Achten Sie darauf, dass die gesetzten Ziele immer zum Umfeld passen. und verzichten Sie auf einen „Bauchladen“, d.h. konzentrieren Sie sch auf ein, max. zwei wesentliche Elemente Ihrer Therapie.


2. Botschaft:

Sie haben ein Ziel formuliert und müssen nun eine Botschaft festlegen, die Sie den Ärzten, den Patienten und Ihren Kunden mitteilen. Finden Sie eine Kernaussage, die deutlich zeigt, wer Sie sind und was Sie anbieten (Personal Branding). Vergessen Sie bei allen Marketingmaßnahmen nicht das Controlling.

Legen Sie fest, welche Maßnahmen Sie wann und wie einleiten wollen und dokumentieren Sie die Wirksamkeit.

 

Corporate Identity für die Physiotherapeuten-Praxis


Corporate Identity, also die Identität ihres Unternehmens spielt auch für Physiotherapeuten eine Rolle. Entwickeln Sie ein eigenes Logo, welches Sie überall platzieren. Das können ein Bild oder ein Textfeld sein. Egal. Das ist Ihre Marke, ein Teil Ihres Auftritts in der Außenwirkung. Diese wiederum bildet die Grundlage für die Corporate Communications. Präsentieren Sie Ihre Botschaft mehrfach und immer unter Berücksichtigung der Corporate Identity. Dazu gehören u.a. Farbgebung, immer wiederkehrende Bezeichnung oder Merksätze.

Ihre Botschaft muss freundlich, aber bestimmt präsentiert werden. Ihr gesamtes Erscheinungsbild muss sich der Corporate Identity anpassen.

Stellen Sie sich zum Beispiel im Wartebereich und im Behandlungsraum darauf ein, wenn Sie überwiegend Kinder therapieren. Gestalten Sie Ihre Behandlungsräume einschließlich des Wartebereichs der Zielgruppe entsprechend. Sie müssen stets als ehrlich und authentisch eingestuft werden.

Gehören Sie zu den Physiotherapeuten, die mehrere Praxen für ihre Selbstständigkeit nutzen, dann sollten Sie darauf achten, stets eine einheitliche Corporate Identity einzusetzen. Ist diese verschieden, wirken Sie nicht ehrlich überzeugend. Eine unterschiedliche Identität macht nur dann Sinn, wenn Sie an verschiedenen Orten andere Botschaften und Marken präsentieren wollen.

 

Werbemittel für Physiotherapeuten


Physiotherapeuten haben verschiedene Möglichkeiten, Werbemittel einzusetzen. Sie machen damit auf Ihre Praxis aufmerksam und können Ihre Werbebotschaft präsentieren. Zuerst steht hier natürlich die Entwicklung eines eigenen Logos.

Dieses Logo muss schnell zu erfassen und gut zu merken sein. Achten Sie unbedingt darauf, dass Ihr Logo nicht mit anderen verwechselt wird. Weltunternehmen wie beispielsweise Nike oder Adidas sind sehr schnell mit Abmahnungen, wenn Ihr Logo oder Slogan auch nur den Anschein einer Ähnlichkeit vermittelt. Denken Sie daran, dass Ihr Logo auch in Schwarz-Weiß gedruckt werden können muss und dennoch eindeutig erkennbar sein muss.






Die folgende Übersicht zeigt, welche Werbemittel Sie als Physiotherapeut nutzen können:



 

Die eigene Webseite für die Physiotherapiepraxis


Angesichts der Tatsache, dass immer mehr Menschen im Internet nach Informationen suchen, sollte auch Ihre Physiotherapiepraxis im Netz vertreten sein.

Befolgen Sie bei der Erstellung der Webseite diese drei Grundsätze:

  1. Darstellung der Informationen auf informative und ansprechende Art
  2. Beibehaltung des praxistypischen Designs
  3. Berücksichtigung des Corporate Designs und der Corporate Indentity

Die eigene Webseite für die Physiotherapiepraxis ist Ihr Tor in die Welt der Digitalisierung bietet durchaus Vorteile. So können zum Beispiel Informationen schnell aktualisiert werden. Urlaubstermine oder neue Angebote werden damit zügig den Patienten unterbreitet - sofern diese Ihre Seite finden und kennen! Ihre Praxis ist mit der Internetseite 24 Stunden am Tag verfügbar. Viele potenzielle Patienten suchen sich ihre zukünftige Praxis im Internet aus und das nicht nur zu den üblichen Geschäftszeiten, sondern nach Feierabend vom Sessel aus. Wer im Internet nicht vertreten ist, hat bei diesen Leuten keine Chance.

Sie können im Internet auch zum Beispiel eine Führung durch Ihre Praxisräume anbieten. Damit werden Patienten mit dem Räumlichkeiten vertraut gemacht und fühlen sich gleich wohler. Überhaupt finden viele Kommunikationen heute über Bilder und Videos statt. Achten Sie bei Bildern wie auch bei Videos auf eine hohe Auflösung. Lange Ladegeschwindigkeiten sollten bei heutzutage verwendeten Servern kein Problem mehr sein. Über Ihre Praxisseite können Anfragende und Stammkunden jederzeit Kontakt aufnehmen. Bieten Sie daher ein Kontaktformular und Ihre E-Mail-Adresse an. Gut geeignet ist auch die Möglichkeit einer Online-Terminierung. Das setzt aber voraus, dass Sie Ihre Termine sorgfältig pflegen und Ihr Terminkalender stets auf dem aktuellsten Stand ist. Nichts ist für Patienten oder Kunden unangenehmer, als einen Termin vereinbart zu haben, der dann auf Grund eines Übertragungsfehlers nicht stattfindet.




Denken Sie daran, dass Ihre Webseite Ihr Aushängeschild ist. Inhalte und Struktur der Seite sollten daher genau definiert werden. Privates hat auf dieser Seite nichts verloren. Die Internetpräsenz muss logisch strukturiert sein. Im Zweifelsfall überlassen Sie einer Agentur die Betreuung Ihrer Seite.

 

Die Internet- und der E-Mail-Adresse der physiotherapeutischen Praxis


Ihre Praxis wird über die Internet-Domain identifiziert.

Kurze und aussagekräftige Adressen sind inzwischen schwer zu bekommen. Die Domain muss jedoch eindeutig zuordenbar sein. Sie sollten keinesfalls Alleinstellungsmerkmale in der Domain darstellen. Sie verstoßen außerdem gegen das Berufsrecht, wenn Sie innerhalb Ihrer Domain Werbung für sich machen. Bezeichnen Sie sich also nicht als bester oder einziger Physiotherapeut im Ort. Des Weiteren dürfen Sie keine geschützten Namensbestandteile oder Markennamen verwenden.

Ihre E-Mail-Adresse sollte den Domainnamen der Internetseite beinhalten. Außerdem sollte der Domainname mit „de“ enden. Erfahrungsgemäß schafft dies Vertrauen. Auch „eu“ ist noch akzeptabel. Verzichten Sie aber wenn möglich auf „com“ und „info“ (dennoch sichern Sie sich alle Varianten, damit niemand anders diese mehr Kaufen kann).


Folgende Inhalte gehören auf eine gute Praxis-Website eines Physiotherapeuten:

  • Texte, Grafiken und Bilder zu den Leistungen und Schwerpunkten der Praxis
  • Informationen zu Behandlungsmethoden
  • Angaben zu Kosten
  • Angaben zu Sprechzeiten und zur Terminvergabe
  • Kontaktdaten
  • Vorstellung Ihrer Person und des Praxisteams
  • Anfahrtskizze
  • Häufig gestellte Fragen
  • Aktuelles

Hinweise:

Vergessen Sie die Bildnachweise nicht. Gestalten Sie keine vergleichende Werbung und bezeichnen Sie beispielsweise die Manuelle Therapie nicht als die einzige wahre Therapieform. Ob Sie Kosten angeben, sollten Sie sich gut überlegen. Vorteil ist, dass Patienten oder Kunden, denen Ihre Leistung zu teuer ist, gar nicht erst in Ihre Praxis kommen. Sie ersparen sich also lange Diskussionen über den Wert Ihrer Leistung. Andererseits bleiben auch diejenigen weg, die Sie hätten leicht von der Notwendigkeit oder Sinnhaftigkeit Ihrer Leistung überzeugen können.Wenn Sie Sprechzeiten angeben, sollten Sie diese auch einhalten. Das gilt besonders dann, wenn Feiertage oder sonstige Abwesenheiten anstehen. Ausführliche Kontaktdaten sind allein schon wegen der Impressumpflicht erforderlich. Eine Anfahrtskizze kann sinnvoll sein, v.a. wenn Ihre Praxis etwas versteckt liegt. Noch wichtiger ist es in Innenstädten, Parkplatzmöglichkeiten anzuzeigen. Häufig gestellte Fragen können Sie selbst im Vorfeld definieren. Achten Sie jedoch auch hierbei auf Aktualität.


Fallweise kann es sinnvoll sein, ein Such-Tool zu integrieren. Viele Internetnutzer suchen mithilfe dieses Tools nach bestimmten Informationen auf Ihrer Webseite. Achten Sie auch darauf, dass sämtliche Pflichtangaben in Ihrem Impressum aufgeführt sind und auf Ihrer Website auch zu finden ist. Mittlerweile ist die Datenschutzerklärung kaum noch zu umgehen, vor allem dann, wenn Sie Links zu Facebook, Google, Xing o.ä. verwenden.

 

Sponsoring als Marketingstrategie bei Physiotherapeuten


Eine oftmals genutzte Möglichkeit für Ihre Praxis öffentlichkeitswirksam Werbung zu machen ist Sponsoring. Sponsoring bietet Ihnen die Möglichkeit, bei einer Veranstaltung oder einem Projekt auf Ihre Praxis als Sponsoren-Partner der Veranstaltung auf sich aufmerksam zu machen.

Welche Veranstaltung oder welches Projekt Sie hierbei wählen ist davon abhängig, welche Zielgruppe Sie erreichen möchten oder welches Image Sie vertreten wollen. Diese Fragen sollten Sie für sich selber klären, um die richtige Veranstaltung bzw. das richtige Projekt auszuwählen.

Denkbar sind sportliche oder kulturelle Veranstaltungen (Fahrradrennen, Konzerte) ebenso wie Gesundheitsprojekte oder ein Sponsoring für eine soziale Einrichtung wie zum Beispiel für einen Kindergarten oder ein Altenheim. Auch die Tätigkeit für einen ortsansässigen Verein bietet eine gute Plattform, um den Bekanntheitsgrad zu steigern.

Meiner persönlichen Erfahrung nach ist der Erfolg eines Sponsorings jedoch oftmals nicht so groß wie erhofft.


Weitere Marketingmaßnahmen außerhalb dem Sponsoring


Insbesondere bei Physiotherapeuten raten wir daher grundsätzlich zu anderen Maßnahmen. Effektiv sind unserer Erfahrung nach gesundheitliche Vortragsreihen für Interessierte oder auch speziell zugeschnittene Vorträge oder Seminare für Mitarbeiter von Pflegeeinrichtungen. Wichtig ist auch die Kontaktpflege mit Ärzten. Denken Sie daran, Ihre Visitenkarte bei der Arzthelferin zu hinterlassen. Sie ist im Zweifel diejenige, welche die Patienten an einen Physiotherapeuten vermittelt.

Interessant für Sie als Physiotherapeut ist sicherlich auch die Gründung eines Rehasportvereins oder die Teilnahme an einem Gesundheitszentrum mit anderen Heilberuflern. Unserer Erfahrung nach sind die daraus resultierenden Synergieeffekte und die Resonanz für Ihre Praxis größer als bei einem klassischen Sponsoring.

Mitglieder Ihres Rehasportvereins werden auch bei anderen Beschwerden wieder auf Ihre Hilfe zurückgreifen, während Sie als einziger Physiotherapeut in einem Gesundheitszentrum sicherlich durch Empfehlungen der anderen Heilberufler einige neue Patienten erhalten werden.


Jürgen Pagel

www.praeventfit.de

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Sind Heilmittelerbringer systemrelevant?

Systemrelevanz – ein Kommentar von Jürgen PagelWas bedeutet Systemrelevanz?
Als systemrelevant (englisch systemically important, englisches Schlagwort dazu too big to fail, deutsch ‚zu groß zum Scheitern‘) werden Unternehmen bezeichnet, die eine derart bedeutende wirtschaftliche Rolle spielen, dass ihre Insolvenz vom Staat oder der Weltgemeinschaft nicht hingenommen werden kann. [Wikipedia]2019 traten wir den Kampf an, HME relevant für dieses System zu machen. Relevant deswegen, weil uns diese Relevanz in den vergangenen mehr als dreißig Jahren offensichtlich nicht zuerkannt wurde. Die Grundlohnsumme, als das zentrale Bemessungsinstrument für die Lohnentwicklung im Gesundheitsbereich und gleichzeitig Haupteinnahmequelle des Gesundheitsfonds, verhinderte eine Anpassung an den Markt. An der Inflationsrate vorbei, mussten Heilmittelerbringer jahrzehntelang hinnehmen, dass Preise stiegen, die Lohnentwicklung der Angestellten und die Vergütungssätze der Krankenkassen jedoch so niedrig blieb…

Flaggen in der Physiotherapie

In den letzten Jahren beginnt sich in der Medizin im Allgemeinen und in der Physiotherapie im Besonderen ein Modell durchzusetzen, das als Flaggenmodell (Bigos, Bowyer et al. 1994) bezeichnet wird.
Was steckt dahinter? Werden Physiotherapeuten jetzt zu Seefahrern?

CMD - ein vielschichtiges Krankheitsbild

CMD - viele Menschen haben sie, aber wenige wissen etwas damit anzufangen. Es gibt kaum ein komplexeres Krankheitsbild, als die "Craniomandibuläre Dysfunktion". Was sich dahinter verbirgt, lesen Sie hier.

Sie wollen mehr darüber wissen? Sie möchten eine verlässliche Befundung und benötigen fachlichen Rat?
Gerne stehe ich Ihnen mit den, am Ende des Artikels genannten Kontaktdaten zur Verfügung.